Seidenfliegen




Seidenfliegen und ihre Einlage

Die Einlage als Formgeberin der Herren-Fliegen

Die Einlage einer Seidenfliege wiegt meist mehr als die Seide. Sie hat also viel Einfluss auf die Qualität der Seidenfliege. Bio-Seide schön und gut - aber wenn die Einlage einer Herren-Fliege konventionell ist, nützt das alles nichts.

Seidenfliegen müssen auch bei häufigem Binden schön in Form bleiben, aber trotzdem als Fliegen zum selbst Binden erkennbar bleiben. Viele Einlagen sind dafür zu steif. Stabilität kann eine Herren-Fliege aber auch anders bekommen: Zum Beispiel durch eine Einlage aus Baumwollflanell, der die Weichheit der Seide noch unterstützt.

Diesen Einlagen-Stoff haben wir bei "Lichtschatz" gefunden. Die Firma produziert das GOTS-zertifizierte Baumwoll-Flanell unter ökologischen und fairen Bedingungen in der Türkei - ungebleicht und so weich, dass er das Binden der Fliege zum Genuss macht. Und doch als Einlage immer für eine stabile Form der Seidenfliegen sorgt.

Für die Herren-Fliegen von "nachhaltiger eleganz" verwenden wir die Einlage einschichtig und schneiden sie so zu, dass sie den Knoten noch mitformt, wenn Sie die Fliege selbst binden. Danach aber hört die Einlage auf, so dass das restliche Fliegenband weich und geschmeidig um Ihren Hals liegt.

Statt eine "Betonfliege", tragen Sie so ein Stück feinen, weichen Stoff, der Sie auch bei engem Binden der Fliege nicht drückt und Ihnen die Luft zum Atmen lässt.

Weiter zu den Farben für die Seidenfliegen

Bilder vergrößert betrachten

Herren-Fliegen

Seidenfliegen

Seidenfliege